bei Aldo, Rahel, Amos und Abigajil Ringger

Weblog von Ringger

Packen

jetzt haben wir alle Sachen auf den Estrich gebracht, es hatte sogar Platz! Die ganzen Kisten und Kleider haben am Mittwoch das ganze Zimmer verpestet mit einem Geruch nach Mottenkugeln und Kampher! Aber das ist nicht der Grund warum wir beide noch erkältet sind...mitten im Sommer! Wir geniessen das schöne Wetter und das Zusammensein mit Familie und Freunden noch so gut wir können! Danke für alle Hilfe und lieben Worte und einfach euer Dasein!

Nautica à Boulogne sur mer

Nous avons visité ce dimanche dernier le Nautica à Boulogne sur mer. On y trouve un zoo des poisson et d'autres animaux de differentes région de l'océan. C'est comme le Sealife à Constance. ça nous a beacoup plu! En plus nous avons été bien accompagne par une famille qui habite Douai et leur visite de l'Allemagne. Merci beacoup pour l'invitation, Franz! Pour plus de photos regardez la galerie Photo sur le site...

des travaux de Aldo

ça fait longtemps que je vous ai ecrit des nouvelles... Aldo a continué son travail chez Guy (un canadien). Maintenant l'appartement est prèsque prêt pour qu'il puisse déménager. Les images ci-dessous montrent les travaux d'avant.

En plus il a travaillé aussi de nouveau chez les Devins. Car il fait enfin beau temps on veut se mettre dehors pour manger, mais quand ça pu de la canalisation ce n'est pas jolie... alors Aldo a finalement fait un siphon. Pierre-André était heureux, il n'en revient pas! :-)

visite au zoo...

...près des citadelles à Lille. Il y avait tant de monde le dimanche mais c'étais quand même sympa de voir tout ses animaux et se promener dans le parc avec des personnes connues! Merci pour la visite Patrick, Anny, Heike et Lucas! quelques impressions suivants en image ci-dessous!

interkulturelle Kommunikation / cross-cultural communication / communication interculturelle

Wir sind nun schon in unserem letzten Kurs hier in Deutschland und lernen nochmal einge interessante Sachen über den Umgang mit Menschen anderer Kulturen, aber auch über unsere eigene Kultur!! Es ist sehr wertvoll und oft heilsam zu sehen, dass wir individualistischen (Ich, Einzelne, Leistung zählt) Industriegesellschaften nur 30% der Weltbevölkerung ausmachen und 70% der Weltbevölkerung kollektivistisch (Wir, Gruppe, Familie ist wichtig) denkt, fühlt und handelt... Beide Gesellschaftsformen haben einen positiven Grundcharakter, können aber beim Überbetonen ins Negative geraten!!

letzte Ferien / last holidays / dérnières vacances

Schon sind wieder 3 Wochen vergangen... aber wir verbrachten eine wunderbare Zeit in Sri Lanka!!! Besuchten viele Freunde,  treue Beter, an verschiedenen Orten, konnten vor Ort helfen, wo Not am Mann war, haben viel mit Gott erlebt durch Hochs und Tiefs, machten einige Tage Ferien am Meer, haben neue Freunde kennengelernt,  haben viel gute Sachen gegessen, Wärme und Sonne getankt und einiges aus dem Kulturkurs von Korntal umsetzen und anwenden können.

erster Kurs vorbei...

Wir sind nun wohlbehalten zurück aus Korntal und haben sehr viel neues und gutes Rüstzeug aus der Anthropologie mitgenommen, das wir in Kamerun sehr gut brauchen können! Umgang mit anderer Kultur und Weltsicht, Medizin und Verständnins von Krankheit im Animismus, Wirtschaftsethnologie und Kulturökologie etc... alles sehr interessant rübergebracht von Lothar Käser!

Anthropologie in Korntal?!

Wir befinden uns nun seit 3 Tagen in Deutschland an der AWM (Akademie) in Korntal und studieren Anthropologie = Völkerkunde. Es ist eine spannende Herausforderung für uns beide. Wir lernen viel über uns, andere Kulturen und Werkzeuge für die Zukunft. Nebenbei geniessen wir den vielen Schnee auf und neben den Strassen Korntals :-)
Wir stellen fest, das auch die lieben Deutschen Nachbarn bereits eine andere Kultur haben...

etwa so gestaltete sich unser Vorstudium noch in Buhwil...

Rückblick Baustelle

Das waren noch Zeiten, als Aldo im orangen Gwändli in Erlen auf der grossen Baustelle zusammen mit Res und Urs und Team anzutreffen war... hier eine kleine Illustration dazu, wie man sich das vorstellen könnte. Natürlich waren die Hände die meiste Zeit über nicht im Hosensack anzutreffen, dies war nur Foto technisch...!!!!

Seiten